Verwaltungsrat

Adrian Knapp ist ein versierter Entrepreneur der IT-Branche. Der diplomierte Betriebsökonom war seit 1987 an zahlreichen Unternehmensgründungen beteiligt und beeinflusste den Kurs der Unternehmen in führender Rolle. So zählte Adrian Knapp 1991 zu den Gründern der Dicom AG, einem internationalen IT-Unternehmen, das 1995 am AIM London gelistet wurde. 1994 übernahm Adrian Knapp die Geschäftsführung der COPE AG, die er als einer von zwei Gründern ins Leben gerufen hatte. Das IT-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ging 1998 an die Börse (Nasdaq) und fusionierte später mit Mount10. Unter seiner Geschäftsführung unternahm Mount10 im Jahr 2000 den Gang an den Neuen Markt der Frankfurter Börse. Von wegweisender Bedeutung für das Unternehmen war im Jahr 2005 der Zukauf von NovaStor. 2006 initiierte Adrian Knapp die Gründung der Novavisions AG, die als Holding-Gesellschaft in technologische Unternehmen investiert.

Markus Bernhard machte an der Universität St. Gallen (HSG) seinen Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswissenschaftler HSG. Er arbeitete von 1991 bis 1997 für Revisuisse Pricewaterhouse. In diesem Zeitraum wurde er ein zugelassener Wirtschaftsprüfer. Im September 1997 wurde er Finanzvorstand von COPE, Inc. sowie von Mount 10 und NovaStor. Er war der Hauptinitiator der IPO-Prozesse von COPE (Nasdaq 1998) und Mount10 (Neuer Markt Frankfurt, 2000). Er war Finanzvorstand von Novavisions bis März 2007. Im April 2007 wurde er Finanzvorstand der mobilezone holding aG, dem führenden unabhängigen Mobiltelefonbetreiber mit Sitz in der Schweiz. Seit April 2014 ist er Chief Executive Officer der mobilezone holding ag.